Startseite
  Über...
  Epilog...
  FINAL COUNTDOWN
  Aktualisierungen
  Ich liebe....
  Die Leute
  Das Essen
  Die Dinge, die anders sind als bei uns
  Die Schule
  Der Stundenplan
  Sprüche
  Ein Abschiedsbrief
  Fotos
  Geschenke
  Laaaaamaaaaa geht net :(
  [für Jasmin]
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Daniels Blog (ich liebe dich!!!!)
   Jasmins Blog
   Wiersings Blog, mal was anderes
   Meghann über Deutschland (auf französisch)
   Lara, noch eine Deutsche an unserer Schule
   Anne&Karen
   Wackeeeeeen

http://myblog.de/melui-en-france

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Samstag, 7.10.

Heute stehe ich mal ganz früh auf, nämlich um 11. Schließlich ist heute Wochenende. Und mein letztes stressfreies Wochenende. Das wird gefeiert, indem wir shoppen gehen [wofür ich mein Gespräch mit Dennis beenden muss, dabei sind wir grade dabei, uns halbwegs anzufreunden!], in einer Art Einkaufszentrum am Rande von Nantes, das ist im Prinzip auch so ähnlich wie der Sophienhof, nur auf nur einer Etage und verwinkelter. Als erstes gehen wir in einen Laden, in dem man keine Pullover unter 50 € bekommt. Außerdem sehen die Sachen da auch nicht soooo toll aus. Anaïs verliebt sich in einen Rock, der 80 € kostet, mit der dazugehörigen Bluse werden das 130 €. Gut, dass ihre Mutter sich weigert, ihr den zu kaufen. Dann teilen wir uns auf, und Anaïs und ich zotteln alleine los. Zuerst suchen wir H&M, Anaïs ist fest davon überzeugt, dass es hier einen gibt, ist aber nicht so. Also gehen wir auf Geldautomatenjagd. Da die erfolgreich ist, gehen wir daraufhinzu Claire's, einem Schmuckladen, in dem ich mir 2 Paar Ohrringe kaufe. Anschließend gehen wir in einen Sportladen, Anaïs braucht eine Sporthose. Da ihr die dort vorhandenen Hosen alle zu gro ß sind, lässt sie sich einen Rock [50 €] und einen Pullover [75 €] kaufen, Banana Moon. Will auch! Der Pullover ist nämlich total schön und ganz doll flauschig ... leider bin ich nicht Krösus, also verkneife ich mir das einfach mal, den zu kaufen. Weiter gehts zu Pimkie, einem Laden, den ich abgrundtief hasse. Eigentlich. Uneigentlich finde ich da eine total schöne Strickjacke, 17 €. Und ich probiere eine Hose in 42 an, die viel zu groß ist! Bedeutet, ich habe den Rest des Tages so richtig gute Laune. Abends gehen Anaïs, Audrey und ich zum Luna Park. Was genau das sein soll, wissen wir vorher alle drei nicht, doch es entpuppt sich als Jahrmarkt. Wir essen Chi-Chis [sauleckler und unbeschreibbar], gewinnen am Losstand einen Wecker, gewinnen jede ein Plüschtier am jeder-Spieler-bekommt-ein-Plüschtier-Stand [man zieht für 3 € an einer Leine, und das Tier, das dardanhängt, bekommt man], versuchen, für Sandrine einen Riesenspongebob aus einem Greifarmautomaten zu fischen, ich versuche verzweifelt und erfolglos, eine Kuh mit einem 'Je t'aime'-Herz zu greifen, und Audrey und Anaïs gehen ins Salsa Dance, den auf jedem Jahrmarkt unverzichtbaren...ähm wie heißen die Dinger?! Da ist eine Metallscheibe, da sind vier mal vier 'Autos' drauf, die Scheibe dreht sich, die Vierergruppen drehen sich und die einzelnen Autos drehen sich. Falls jemand den korrkten Begriff dafür weiß, sag Bescheid. Als Audreys Vater uns abholt, gehen wir noch in eine brasserie, also Kneipe. Da schleppt Audreys Vater uns aber rein, das war seine Idee. Keine Angst, wir 3 haben nur Cola/Cola/Eistee getrunken.

11.10.06 14:25
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Anne (11.10.06 16:53)
Das Teil nennt man Breakdancer soweit ich weiß, auf unseren Jahrmärkten jedfalls..


melui / Website (11.10.06 17:01)
ok, du sagst Breakdancer, mein Papa sagt Walzerfahrt, schlagt mal noch mehr vor, das ist lustig^^ (fast so wie mit dem Apfelrest -> Mama hab dich lieeeb!!!)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung